Anwaltskanzlei
TIME Magazine logo

THE BOTTOM LINE: "ANYTHING THAT INCREASES TRANSPARENCY IN THE BOARDROOM IS A POSITIVE STEP" JACINTO SOLER PADRÓ, Corporate governance specialist on Spain's new rules requiring directors to disclose business dealings

DER SPIEGEL logo

STARKE DEZENTRALISIERUNG DES SPANISCHEN STAATES NOCH ZU VERTIEFEN" JACINTO SOLER PADRÓ

WORLD JURIST ASSOCIATION. WORLDWIDE

BLOG Dr. Soler Padró

Willkommen bei DR. SOLER, v. HOHENLOHE, ENGEL. Älteste deutsch-spanische Kanzlei

DR. SOLER, v. HOHENLOHE, ENGEL ist eine der renommiertesten Rechtsanwaltskanzleien in Spanien. Unsere deutsch-spanische Kanzlei mit Sitz in Barcelona und Madrid ist ein Zusammenschluss von angesehenen deutsch-spanisch sprechenden Rechtsanwälten, und Wirtschaftsprüfern die internationale Mandantschaft unter anderem im spanischen Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Bankenrecht, Immobilienrecht, Strafrecht, Erbschaften in Spanien betreuten. Unter der Mandantschaft der Kanzlei befinden sich führende Konzerne der deutschen Industrie, bekannte Familien und Banken.

Unser Senior Partner und Mitgründer Dr.J. Soler ist der amtierende Vorsitzende der World Jurist Association in Spanien und übernimmt somit das Amt des vorherigen Vorsitzenden  Antonio Garrigues. Außerdem war Dr. Soler viele Jahre lang Mitglied des Vorstands/Kuratorium der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW). Weitere Mitgründer waren Peter Engel, Lionel und M.v. Hohenlohe.

DR. SOLER, v. HOHENLOHE, ENGEL hat sich im Laufe des Bestehens der Kanzlei durch eine Vielzahl von Gerichtsverfahren, die unter großer Medienpräsenz und öffentlicher Anteilnahme durchgeführt wurden, einen außerordentlichen Ruf verschafft.

Wir beschreiben unsere Anwaltskanzlei als eine 'Boutique', wo Sie mit einer hervorragenden rechtlichen Betreuung rechnen können. Zudem sind wir für zahlreiche deutsche Firmen eine Anlaufstelle in Spanien, die sich wie in ihrem Heimatland behandelt fühlen. Unsere Rechtsanwälte sprechen fließend deutsch und wir zählen zahlreiche deutsche Mitarbeiter.

LETZTE NACHRICHT

10-5-2021 Spanien. Arbeitsplätze.

Ich habe vor ein paar Tagen über „Arbeit und Freiheit“ geschrieben und über die Tätigkeit der Streikposten, die jetzt die absolute Freiheit haben werden, wer arbeiten kann und wer nicht. Neben dieser totalitären Richtung, wird auch von der Regierung beabsichtigt, dass interne Vereinbarungen zwischen einzelne Arbeitgeber und Arbeitnehmer einen zweitrangigen Charakter haben und zwar, hinter den zwischen Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände getroffene Abkommen. Somit werden die Unternehmen, die sich in finanzielle Schwierigkeiten befinden, kaum Aussichten zum Überleben haben. Gehen die Massnahmen zugunsten der Schaffung von Arbeitsplätzen? Was denkt ihr?